Über mich

(C) Universal Music

STEPHANIE

Eine außergewöhnliche Biografie

Mit „Dort auf Wolke 7“ ersangen sich das Nockalm Quintett & Stephanie den beliebten Bergkristall und haben für Österreich in Meran den „Grand Prix der Volksmusik“ 2002 gewonnen. Seit dieser Zeit hat sich viel verändert.Im Jahr 2000 hat alles angefangen – da betrat ein 10jähriges Mädchen das TV Studio und hat mit „Mein schönster Traum“ die verantwortlichen TV Macher begeistert. Ein Jahr später stellte sie sich musikalisch mit „Ich heiße Stephanie“ vor. Nach dem Sieg startete sie 2004 nochmals für Österreich beim Wettbewerb für den volkstümlichen Schlager. Danach gab es noch ein Album, aber es wurde sehr ruhig um den quirligen Kinderstar.Stephanie hat sich eine Auszeit genommen, ist nach Miami gegangen, um dort die Schule zu besuchen, den Gesang zu perfektionieren – aber eines war ihr auch in Amerika ganz klar. Der Weg zurück auf die Bühne ist so sicher wie das Amen im Gebet.Sie kam zurück und hat mit dem Erfolgproduzenten David Brandes das Album „Herzkommando“ auf den Markt gebracht.

Stephanie ist zurück.Die Bühne ist ihr zu Hause und wer sie einmal live erlebt hat, kann das auch nur bestätigen. Der Weg dorthin war für sie früher viel einfacher. „Als Kind ist das mehr ein Spiel für dich und es gefällt dir irrsinnig. Raus auf die Bühne, singen, die Leute unterhalten – fertig. Heute plagt mich das Lampenfieber. Man könnte es fast Fieberschübe nennen, aber sobald ich auf der Bühne bin und Musik mache, bin ich geheilt“, plaudert Stephanie aus dem Nähkästchen. Stephanie weiter:„Wenn ich meine alten Lieder wie „Dornröschen schläft nicht mehr“ oder „Keine Zeit“ singe, merke ich, dass das Publikum die Songs nicht vergessen hat – das freut mich total“.

 

Temperamentvoll nicht nur auf der Bühne, sondern auch im Gespräch und die quirlige Burgenländerin, die der Liebe wegen nach Oberösterreich gezogen ist.

Ab 20. März gibt das große Jubiläumsalbum zum 15jährigen Bühnenjubiläum – „Dieser Moment“ mit neuen Songs wie „Er ist nicht du“, „Dieser Moment“ oder „Wir fliegen“ um nur einige zu nennen. Ein Jubiläumshitmedley wird nicht fehlen.

Kommentare sind geschlossen